Bestellen Sie noch heute, um von einer kostenlosen Lieferung zu profitieren.
 

DEMNÄCHST ERHÄLTLICH

T4S TONEMATCH MISCHPULT

Übersicht

Übersicht

Noch komfortablere Bedienung trifft auf beispiellose Mobilität

Kleines Mischpult ohne Kompromisse

Die Welt der Musik gehört Ihnen: Das T4S ToneMatch Mischpult bietet Musikern eine ultrakompakte Schnittstelle mit 4 Kanälen. Die leistungsstarke DSP-Engine und die intuitiven Steuerelemente des T4S überzeugen mit EQ-, Dynamik- und Effekteinstellungen in Studioqualität. Mit der integrierten Bose ToneMatch Signalverarbeitung und dem zEQ beeindrucken Sie Ihr Publikum, insbesondere im Verbund mit einem Bose L1 oder F1 System. So behalten Sie jederzeit die durchgehende Kontrolle über den Klang. Das robuste T4S Mischpult mit seinen griffigen Steuerelementen, den leicht ablesbaren LED-Anzeigen und den speicherbaren Szenen liefert die ideale Grundlage für einen souveränen Auftritt. Das T4S Mischpult – der perfekte Begleiter für Musiker.

Leistungsstarke Audioverarbeitung

Ihre Auftritte werden durch neue Effekte in Studioqualität und moderne digitale Audioverarbeitung noch besser. Die kanalunabhängigen EQ-, Dynamik- und Effekteinstellungen bieten Ihnen unzählige Möglichkeiten. Herausragender Klang ohne Umwege – die Bose ToneMatch Signalverarbeitung liefert eine naturgetreue Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten, während zEQ den Klang zielgerichtet für eine schnelle, effektive Anpassung justiert. In Kombination mit den Bose L1 und F1 Systemen sorgt das T4S für vollständige Klangoptimierung, vom Eingang bis zum Lautsprecher.

Mühelose Livesteuerung

Das T4S verfügt über beleuchtete, griffige Steuerelemente und Regler für spontane Klanganpassungen – auch bei schwachem Bühnenlicht. Rufen Sie die Einstellungen über die schnell erlernbare, intuitive Benutzeroberfläche auf. Dank zusätzlicher Funktionen wie Tap-Tempo-Delay, einem integrierten Stimmgerät und speicherbaren Szenen können Sie sofort beginnen. Das T4S ist der ultimative Bühnenbegleiter für jeden Künstler, der etwas auf sich hält.

Anschlüsse auf engstem Raum

Das kompakte T4S Mischpult bietet eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten und eine intuitive Bedienung. Über vier Hauptkanäle mit hochwertigen Audio-Vorverstärkern einschließlich XLR-Kombianschlüssen lassen sich Mikrofone oder Instrumente verbinden, und auch eine schaltbare Phantomspeisung ist vorhanden. ¼"Das T4S verfügt über zwei AUX-Sends, zwei AUX-Eingänge, symmetrische Stereoausgänge, zwei ToneMatch Ausgänge für digitalen Audioanschluss mit Fernspeisung, USB-A und USB-B für die Wiedergabe von einem USB-Laufwerk oder als PC-/Mac-Schnittstelle, eine entsprechende Kopfhörerbuchse und 6,35-mm-Klinken-Analogausgänge..  

Komfortable Funktionen für jeden Auftritt

Das robuste und sofort einsatzbereite T4S wird mit einer Schutzabdeckung mit Magnethalterung und einem ToneMatch Kabel geliefert, über das es sich direkt mit einem Bose L1 Model II oder L1 Model 1S verbinden lässt. Damit bietet das Mischpult eine praktische Kabelverbindung für den digitalen Audio- und Stromanschluss. Ein Einsatz an der Unterseite ermöglicht das Anbringen an handelsüblichen Stativen, sodass das T4S Mischpult immer in Griffweite bleibt.

 

LEISTUNGSSTARKE AUDIOVERARBEITUNG

  • Neue Effekte in Studioqualität mit moderner digitaler Audioverarbeitung
  • Hochwertige Effektfunktionen für Kompressor, Limiter, De-Esser, Noise Gate, Chorus, Flanger, Phaser, Tremolo, Delay und Hall
  • Bose ToneMatch Signalverarbeitung für eine naturgetreue Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten
  • zEQ justiert den Klang der ToneMatch-Presets zielgerichtet für eine schnelle, effektive Anpassungen
  • Unabhängige ToneMatch, EQ-, Dynamik- und Effekteinstellung pro Kanal
  • Halleffekt für AUX-Sends, globaler gemeinsamer Hall über alle Kanäle hinweg
  • Masterausgang-EQ zur Anpassung der Akustik am Veranstaltungsort 
  • Durchgehende Klangoptimierung bei Verwendung im Verbund mit Bose L1 und F1 Systemen
     

ANSCHLÜSSE AUF ENGSTEM RAUM

  • Unvergleichliche Anschluss- und Steuerungsmöglichkeiten in einem kompakten Digital-Stereo-Mischpult
  • Vier hochwertige Audio-Vorverstärker mit XLR-Kombianschlüssen (für Mikrofone oder Instrumente) und zuschaltbarer Phantomspeisung
  • ToneMatch Ausgänge für digitalen Audio- und Stromanschluss
  • Zwei AUX-Sends und zwei AUX-Eingänge für Zuspielgeräte
  • USB-A und USB-B für die Wiedergabe von einem USB-Laufwerk oder als PC-/Mac-Schnittstelle
  • ¼" Unabhängige Kopfhörer- und symmetrische 6,35-mm-Klinken-Stereoausgänge

MÜHELOSE LIVESTEUERUNG

  • Griffige Steuerelemente und klare Anzeigen für den Live-Einsatz
  • Schnell erlernbare Bedienelemente
  • Tap-Tempo-Delay, Stimmgerät und speicherbare Szenen integriert
  • Leicht ablesbare LED-Anzeige und beleuchtete Steuerelemente für eine einfache Bedienung auch bei schwachem Bühnenlicht

KOMFORTABLE FUNKTIONEN FÜR JEDEN AUFTRITT

  • Robustes Gehäuse mit Schutzabdeckung (Magnethalterung) zum Schutz der Bedienelemente und Anschlüsse
  • Mit ToneMatch Kabel zum Anschließen an ein Bose L1 Model II oder L1 Model 1S System für digitalen Audio- und Stromanschluss
  • Einsatz an der Unterseite zum Anbringen an handelsübliche Stative, sodass das T4S Mischpult immer in Griffweite bleibt
     
Technische Daten

Technische Daten

Abmessungen/Gewicht

  • Mischpult:8,3 cm x 18,4 cm x 21,4 cm (HxBxT) (1 kg)

Eingänge

  • 4 XLR-/6,35-mm-Combo-Eingänge
  • 2 AUX-Eingänge
  • USB-Anschluss

Ausgänge

  • 2 symmetrische 6,35-mm-Klinken-Ausgänge
  • 2 AUX-Sends
  • 2 digitale ToneMatch Audioausgänge
  • USB-Anschluss
  • Kopfhörer

LIEFERUMFANG

  • T4S ToneMatch Mischpult
  • ToneMatch Kabel
  • Schutzabdeckung
Bewertungen
Rated 5 out of 5 by from Best of the Best As the CEO of the Boomerang Loop pedal company, I have very high standards for sound quality. The ToneMatch is unparalleled. No other mixer comes close to what the ToneMatch offers in size, ease of use and most importantly sound quality. BEST pre-amps I've ever heard. It's far more than just a mixer.
Date published: 2018-01-29
  • y_2018, m_2, d_20, h_23
  • bvseo_bulk, prod_bvrr, vn_bulk_2.0.7
  • cp_1, bvpage1
  • co_hasreviews, tv_0, tr_1
  • loc_en_IE, sid_t4s_tonematch_mixer, prod, sort_[SortEntry(order=RATING, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING)]
  • clientName_bose
  • bvseo_sdk, java_sdk, bvseo-2.2.0.4
  • getReviews, method:CLOUD, 2ms
  • REVIEWS, PRODUCT
FAQs

FAQs

Was ist das T4S/T8S ToneMatch Mischpult?

Die Welt der Musik gehört Ihnen: Die T4S und T8S ToneMatch Mischpulte bieten Musikern eine kompakte Schnittstelle mit 4 bzw. 8 Kanälen. Die leistungsstarken DSP-Engines und die intuitiven Steuerelemente überzeugen mit EQ-, Dynamik- und Effekteinstellungen in Studioqualität. Mit der integrierten Bose ToneMatch Signalverarbeitung und dem zEQ beeindrucken Sie Ihr Publikum, insbesondere im Verbund mit einem Bose L1 oder F1 System. So behalten Sie jederzeit die durchgehende Kontrolle über den Klang. Diese robusten ToneMatch Mischpulte mit den griffigen Steuerelementen, den leicht ablesbaren LED-Anzeigen und den speicherbaren Szenen liefern die ideale Grundlage für einen souveränen Auftritt. ToneMatch Mischpulte sind die ultimativen Bühnenbegleiter für jeden Künstler, der etwas auf sich hält.

Was sind die wichtigsten Merkmale der T4S/T8S ToneMatch Mischpulte?

Leistungsstarke Audioverarbeitung
Ihre Auftritte werden durch neue Effekte in Studioqualität und moderne digitale Audioverarbeitung noch besser. Die kanalunabhängigen EQ-, Dynamik- und Effekteinstellungen bieten Ihnen unzählige Möglichkeiten. Herausragender Klang ohne Umwege – die Bose ToneMatch Signalverarbeitung liefert eine naturgetreue Wiedergabe von Stimmen und Instrumenten, während zEQ den Klang zielgerichtet für eine schnelle, effektive Anpassung justiert. In Kombination mit den Bose L1 und F1 Systemen sorgen die T4S/T8S Mischpulte für vollständige Klangoptimierung, vom Eingang bis zum Lautsprecher.

Mühelose Livesteuerung
Das T4S/T8S verfügt über beleuchtete, griffige Steuerelemente und Regler für spontane Klanganpassungen – auch bei schwachem Bühnenlicht. Rufen Sie die Einstellungen über die schnell erfassbare, intuitive Benutzeroberfläche auf. Dank zusätzlicher Funktionen wie Tap-Tempo-Delay, einem integrierten Stimmgerät, Masterausgang-EQ und speicherbaren Szenen können Sie sofort beginnen. Das T4S/T8S ist der ultimative Bühnenbegleiter für jeden Künstler, der etwas auf sich hält.

Anschlüsse auf engstem Raum
Das kompakte T4S/T8S Mischpult bietet eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten und eine intuitive Bedienung. Über vier (T4S) oder acht (T8S) Hauptkanäle mit hochwertigen Audio-Vorverstärkern einschließlich XLR-Kombianschlüssen lassen sich Mikrofone oder Instrumente verbinden, und auch eine schaltbare Phantomspeisung ist vorhanden. Das T4S/T8S verfügt über zwei (T4S) oder vier (T8S) AUX-Sends, zwei AUX-Eingänge, zwei ToneMatch Ausgänge für digitalen Audioanschluss mit Fernspeisung (T4S), USB-A und USB-B für die Wiedergabe von einem USB-Laufwerk oder als PC-/Mac-Schnittstelle, eine entsprechende Kopfhörerbuchse und 6,35 mm-Klinken-Analogausgänge.

Komfortable Funktionen für jeden Auftritt
Das robuste und sofort einsatzbereite T4S/T8S wird mit einer Schutzabdeckung mit Magnethalterung geliefert und bietet einen Einsatz an der Unterseite zum Anbringen an handelsübliche Stative, sodass das T4S/T8S immer in Griffweite bleibt.

Was sind die Unterschiede zwischen dem T4S und dem T8S?

Sowohl das T4S als auch das T8S verfügen über dieselbe kompakte Schnittstelle, griffige Steuerelemente und moderne digitale Audioverarbeitung, wobei das T8S vier weitere Mic/Line-Eingänge und insgesamt vier AUX-Sends aufweist. Die Ausgangspegelanzeige am T8S sorgt außerdem dafür, dass Sie den Ausgangspegel stets im Blick haben. Mit dem beigelegten ToneMatch Kabel kann das T4S über L1 Model II oder L1 Model 1S Systeme mit Strom versorgt werden und digitale Audiosignale an diese Systeme übertragen. Das T8S wird standardmäßig mit einem Universalnetzteil geliefert und bietet keinen ToneMatch Ausgang.

Was sind ToneMatch Presets und welche Vorteile bieten sie?

Die ToneMatch Presets sind auf bestimmte Instrumente und Mikrofone für das L1 Model 1S/II System, das S1 Pro oder das F1 System abgestimmt. Mit den ToneMatch Presets, die für jeden Kanal verfügbar sind, können Sie den echten Klang Ihrer Stimme oder Ihres Instruments nahezu exakt wiedergeben, und das mit nur einem Tastendruck. Wenn Sie ein proprietäres ToneMatch Preset für Ihr Mikrofon oder Instrument auswählen, nutzen Sie eine leistungsstarke Technologie, die es in dieser Form derzeit nur bei Bose gibt.

Welches Konzept steht hinter dem zEQ und welche Vorteile bietet es?

Herkömmliche Tonsteuerungen sind per Definition unspezifisch: Die Steuerungen für „Hoch“, „Mittel“ und „Tief“ verteilen sich auf den gesamten hörbaren Frequenzbereich. Das proprietäre zEQ passt den Bereich dieser Steuerungen automatisch an Ihre Stimme oder Ihr Instrument an, sodass Sie den Klang präziser steuern und damit mühelos optimieren können.

Welche Vorteile bieten die ToneMatch Anschlüsse am T4S?

Die Ausgänge des T4S lassen sich über ToneMatch Kabel mit den ToneMatch Anschlüssen an einem oder zwei L1 Model 1S/II Systemen verbinden. So genießen Sie die Vorteile einer Audioausgabe in digitaler Qualität mit dem L1 Model 1S/II System, und das ganz ohne zusätzliches Netzteil oder weitere Kabel. (Hinweis: Dies gilt nur für das T4S; für das T8S ist in jedem Fall ein Netzteil erforderlich. Das T4S kann jedoch mit dem als Zubehör erhältlichen ToneMatch Netzteil betrieben werden, wenn es nicht mit einem L1 System verbunden ist.)

Wie wird die Verstärkung am T4S/T8S ToneMatch Mischpult eingestellt?

Stellen Sie die Ausgangslautstärke für das Instrument auf die normale Betriebslautstärke ein oder singen Sie so laut wie möglich in das Mikrofon. Die Masterlautstärke und die Kanallautstärke am T4S/T8S müssen dabei jeweils auf 0 eingestellt sein. Spielen Sie das Instrument/die Audioquellen in Auftrittslautstärke und drehen Sie den Trimregler für den entsprechenden Kanal am T4S/T8S im Uhrzeigersinn, bis die Signal-/Übersteuerungsanzeige grün leuchtet. Falls die Anzeige rot blinkt oder dauerhaft rot leuchtet, drehen Sie den Trimregler gegen den Uhrzeigersinn in eine Position, an der die Anzeige dauerhaft grün leuchtet.

Wozu dienen die beiden AUX-Ausgänge am T4S und die vier AUX-Ausgänge am T8S?

Diese direkten Ausgangssignale können vor oder nach dem Mischen abgenommen und mit verschiedenen Geräten verbunden werden, z. B. mit Bühnenmonitoren, Verstärkern oder Aufnahmegeräten. An die AUX-Ausgänge werden symmetrische 6,35 mm-Klinkenkabel angeschlossen.

Welche und wie viele Eingänge bietet das T4S/T8S ToneMatch Mischpult?

Die Eingänge 1–4 (1–8 beim T8S) sind Analogeingangskanäle mit einem Kombinations-Eingangsanschluss. Dieser Anschluss unterstützt entweder symmetrische XLR-Audiokabel oder symmetrische bzw. asymmetrische 6,35 mm-Klinkenkabel, sodass mehrere Audioquellen flexibel über das jeweils erforderliche Kabel verbunden werden können.

Die AUX-Eingangskanäle 5 und 6 (9 und 10 beim T8S) eignen sich für symmetrische und asymmetrische 6,35 mm-Kabel. Die beiden Eingänge sind unabhängig voneinander; Lautstärke und Panorama können somit separat festgelegt werden. An diese Stereoeingänge lassen sich die Ausgänge von PC-Audioschnittstellen, Mischpulten und Keyboards/Synthesizern anschließen.

Wie stellen Sie die Version der ToneMatch Presets auf dem T4S/T8S fest?

Die austauschbaren ToneMatch Preset-Speicherbanken finden Sie über das Menü mit den globalen Systemeinstellungen. Wählen Sie mit dem Drehregler den Modus für die globalen Systemeinstellungen aus. Wählen Sie die Menüliste mit der Menütaste aus. Blättern Sie mit dem Auswahl-Drehregler durch die Liste und markieren Sie die ToneMatch Beschreibung.

Wie wird das T4S/T8S mit neuen ToneMatch Presets aktualisiert?

Das T4S/T8S ist mit einer USB-Schnittstelle zum Anschließen an einen PC ausgestattet. Unter www.Bose.com/musicians finden Sie regelmäßige Updates zu den verfügbaren Presets.

Was ist eine Bose Szene?

Das T4S/T8S enthält je fünf Bose Szenen mit speziellen Standard-Verarbeitungskonfigurationen für verschiedene Anwendungen. Diese Szenen fungieren als Grundlage für die Einstellung des optimalen Klangerlebnisses. Das T4S bietet die Bose Szenen „Singer/Songwriter“, „DJ/Playback“, „Schlagzeug und Bass“, „Elektrische Tonabnahme“ und „Werkseinstellungen“. Das T8S bietet die Bose Szenen „Ganze Band“, „String-Band“, „Stereo-DJ“, „Elektronik“ und „Werkseinstellungen“.

T4S

Bose Szene 01 – Singer/Songwriter
Die Bose Szene 01 eignet sich für Singer/Songwriter mit Keyboard oder Gitarre, ggf. mit MP3-Begleitung.

Bose Szene 02 – DJ/Playback
Die Bose Szene 02 eignet sich für DJ-Events und die allgemeine Audiowiedergabe. Diese Konfiguration umfasst zwei Mikrofone und wahlweise einen MP3-Player, ein Mischpult oder einen Laptop.

Bose Szene 03 – Schlagzeug und Bass
Die Bose Szene 03 ist für eine Bassgitarre, eine Bassdrum und wahlweise einen MP3-Player oder einen Laptop konfiguriert.

Bose Szene 04 – Elektrische Tonabnahme
Die Bose Szene 04 eignet sich für Akustik- und Bassgitarren sowie Keyboard.

Bose Szene 05 – Werkseinstellungen
Mit dieser Szene werden die Einstellungen wiederhergestellt, mit denen das T4S Mischpult ursprünglich ausgeliefert wurde. Wenn Sie diese Szene laden, werden alle vorgenommenen Änderungen wieder aufgehoben.

T8S

Bose Szene 01 – Ganze Band
Die Bose Szene 01 richtet sich an ein komplettes Trio mit Schlagzeug, Bass, Gitarre und drei Sprachmikrofonen. Bei dieser Konfiguration werden außerdem Hintergrundmusik oder Playback-Wiedergabe über AUX 9/10 ausgegeben.

Bose Szene 02 – String-Band
Die Bose Szene 02 eignet sich für eine Saiteninstrument-Band mit Handtrommel, Bass, Gitarren, Mandoline und Sprachmikrofonen.

Bose Szene 03 – Stereo-DJ
Mit der Bose Szene 03 können DJs mehrere Zuspielgeräte in einer Stereokonfiguration steuern. Zusätzlich stehen vier Sprachmikrofone für MCs oder Ansagen bereit.

Bose Szene 04 – Elektronik
Die Bose Szene 04 ist auf Elektronik-Bands abgestimmt. Diese Szene umfasst einen Stereo-Audioquelleneingang, zwei Stereo-Keyboard-Eingänge und zwei Sprachmikrofone.

Bose Szene 05 – Werkseinstellungen
Mit dieser Szene werden die Einstellungen wiederhergestellt, mit denen das T8S Mischpult ursprünglich ausgeliefert wurde. Wenn Sie diese Szene laden, werden alle vorgenommenen Änderungen wieder aufgehoben.

Was ist eine benutzerdefinierte Szene?

Auf dem T4S/T8S kann der Benutzer schnell und einfach Auftrittsszenen (Momentaufnahmen mit allen Systemeinstellungen) in fünf benutzerdefinierten Szenen speichern, aufrufen und bearbeiten. Solche benutzerdefinierten Szenen sorgen für homogene Klangqualität mit minimaler Konfiguration. Eine Bose Szene, die Sie nach Ihren Anforderungen bearbeitet haben, können Sie als benutzerdefinierte Szene speichern und dann später nach Bedarf wieder aufrufen. So sinkt der Konfigurationsaufwand erheblich.

Was ist eine freigegebene Szene?

Eine freigegebene Szene ist eine benutzerspezifische Szene, die Sie über die L1 Updater-Software vom T4S/T8S an einen PC senden. So können Sie die Szene mit anderen Mitgliedern der Benutzer-Community teilen. Die Software finden Sie unter www.Bose.com/musicians.

Bietet das T4S/T8S ToneMatch Mischpult integrierte Effekte? Welche Funktionen gibt es und für welche Anwendungsbereiche eignen sie sich?

Ja. Die nachfolgenden Effekte können unabhängig für einen oder alle Kanäle zugewiesen oder angepasst werden. Außerdem lassen sich die vorgesehenen Parameter für die einzelnen Kanäle individuell steuern.

Effekte

Modulation

Chorus 1: Brite (Chorus 1: Strahlend) – Schillernder Chorus, ideal für akustische Instrumente. Mit einstellbaren Mix-, Tiefen- und Geschwindigkeitsparametern.

Chorus 2: Warm – Wie Chorus 1, jedoch mit etwas weniger hohen Frequenzen. Mit einstellbaren Mix-, Tiefen- und Geschwindigkeitsparametern. Ideal für E-Gitarren und E-Bässe.

Chorus 3: Dark (Chorus 3: Dunkel) – Wie Chorus 2, jedoch mit weniger hohen Frequenzen und damit einer dunkleren Klangfarbe. Mit einstellbaren Mix-, Tiefen- und Geschwindigkeitsparametern. Ideal für E-Gitarren und E-Bässe.

Flanger 1: Tape (Flanger 1: Band) – Band-Flanger ohne Rückkopplung. Mit einstellbaren Mix-, Tiefen- und Geschwindigkeitsparametern. Ideal für E-Gitarren und E-Bässe.

Flanger 2: Feedback (Flanger 2: Rückkopplung) – Wie Flanger 1, jedoch mit voreingestelltem Rückkopplungseffekt.

Phaser 1: Stomp (Phaser 1: Stampfen) – Klassischer „Stompbox“-Phaser. Mit voreingestelltem breitem Verlauf und variablen Geschwindigkeits- und Rückkopplungsparametern. Ideal für E-Gitarren/E-Bässe und Keyboards.

Phaser 2: Rack – Klassischer Rack-Phaser. Mit positivem Mixtyp und variablen Geschwindigkeits- und Rückkopplungsparametern. Ideal für E-Gitarren/E-Bässe und Keyboards.

Phaser 3: Warm – Klassischer Phaser. Mit positivem Mixtyp und variablen Geschwindigkeits- und Rückkopplungsparametern. Ideal als Effekt für E-Gitarren/E-Bässe und Keyboards.

Phaser 4: Brite (Phaser 4: Strahlend) – Phaser ohne Bass. Mit positivem Mixtyp und variablen Geschwindigkeits- und Rückkopplungsparametern. Ideal für E-Gitarren und Keyboards.

Tremolo – Tremolo-Effekt mit variablen Geschwindigkeits- und Tiefenparametern. Ideal als Effekt für E-Gitarren und Keyboards.

Delay

Es stehen eine analoge oder digitale Verzögerung bzw. eine Bandverzögerung zur Auswahl. Die Delay-Einstellungen können ausgewählten Kanälen einzeln zugewiesen bzw. angepasst werden, wobei die Misch- und Feedbackzeitparameter für jeden Kanal steuerbar sind. Beispielsweise kann für die Stimme auf Kanal 1 ein Band-Delay und für die Gitarre auf Kanal 2 ein Analog-Delay festgelegt werden. Stellen Sie die Verzögerungszeit mit dem mittleren Regler ein oder drücken Sie den mittleren Regler im gewünschten Tempo (Tap-Tempo-Funktion).

Digital Delay (Digitale Verzögerung): Digitaler Delay-Effekt, bei dem die Wiederholungen unverfärbt bleiben. Mit einstellbaren Mix-, Zeit- und Rückkopplungsparametern. Für Gitarren, Schlagzeug oder Stimmen.

Analog Delay (Analoge Verzögerung): Klassischer analoger Delay-Effekt, bei dem die Wiederholungen fortlaufend schwächer werden. Mit einstellbaren Mix-, Zeit- und Rückkopplungsparametern. Für Gitarren, Schlagzeug oder Stimmen.

Tape Delay (Bandverzögerung): Klassischer Band-Delay-Effekt, bei dem die Wiederholungen noch schwächer als bei der analogen Verzögerung werden. Für Gitarren, Blasinstrumente, Mundharmonikas und Stimmen.

Reverb (Hall)

Das T4S/T8S bietet einen globalen Halltyp für Masterausgang und AUX-Ausgänge, doch es können auch unterschiedliche Halltypen für den Master-Ausgang und die AUX-Ausgänge festgelegt werden. Die Halleffekttypen Plate, Small, Medium, Large und Cavern stehen zur Auswahl. Hierbei steuern Sie die Verzögerungszeit und den Pegel des Hallsignals über den Masterausgang. Wenn Sie einen globalen Halltyp für einen oder alle Kanäle auswählen, können Sie den Mischpegel und die Helligkeit für jeden Kanal steuern. Der Halltyp selbst kann jedoch nur für alle Kanäle gleichzeitig geändert werden. Hierzu passen Sie den Mischmodus für den Halltyp entsprechend an.

Plate (Platte): Klanggefühl wie mit einer typischen Studio-Hallplatte. Mit einstellbaren Zeit- und Balanceparametern (Verhältnis zwischen frühen und späteren Reflexionen). Für Gitarren, Blasinstrumente, Schlaginstrumente und Stimmen.

Small (Klein): Klanggefühl wie in einem kleinen Raum. Mit einstellbaren Zeit- und Balanceparametern (Verhältnis zwischen frühen und späteren Reflexionen). Für Gitarren, Blasinstrumente, Schlaginstrumente und Stimmen.

Medium (Mittel): Klanggefühl wie in einem mittelgroßen Raum. Mit einstellbaren Zeit- und Balanceparametern (Verhältnis zwischen frühen und späteren Reflexionen). Für Gitarren, Blasinstrumente, Schlaginstrumente und Stimmen.

Large (Groß): Klanggefühl wie in einem großen Raum. Mit einstellbaren Zeit- und Balanceparametern (Verhältnis zwischen frühen und späteren Reflexionen). Für Gitarren, Blasinstrumente, Schlaginstrumente und Stimmen.

Cavern (Höhle): Klanggefühl wie in einem extrem großen Raum. Mit einstellbaren Zeit- und Balanceparametern (Verhältnis zwischen frühen und späteren Reflexionen). Für Gitarren, Blasinstrumente, Schlaginstrumente und Stimmen.

Dynamikverarbeitung

Compressor 1: Light (Kompressor 1: Leicht) – Kompressor mit voreingestelltem niedrigem Komprimierungsverhältnis und variablen Schwellen- und Verstärkungsparametern. Allzweckkomprimierung für die meisten Instrumente und Mikrofone, bei denen nur eine minimale Pegelkontrolle erforderlich ist.

Compressor 2: Medium (Kompressor 2: Mittel) – Kompressor mit voreingestelltem mittlerem Komprimierungsverhältnis und variablen Schwellen- und Verstärkungsparametern. Für Bässe, Gitarren, Keyboards, Stimmen oder andere Instrumente, die eine dezente Pegelkontrolle erfordern.

Compressor 3: Heavy (Kompressor 3: Schwer) – Kompressor mit voreingestelltem hohem Komprimierungsverhältnis und variablen Schwellen- und Verstärkungsparametern. Für laute Instrumente (z. B. Blasinstrumente und Schlagzeug), Stimmen oder andere Instrumente, für die eine starke Pegelkontrolle unabdingbar ist.

Noise Gate: Einstellbare Schwelle und einstellbare Abfallzeit können unabhängig für jeden Kanal zugewiesen werden. Verhindert das Eindringen von Fremdgeräuschen von offenen Mikrofonen oder empfindlichen Instrumententonabnehmern in das System.

Limiter: Einstellbare Schwelle und einstellbare Geschwindigkeit können unabhängig für jeden Kanal zugewiesen werden. Verhindert ein Überlasten der Eingangssignale, sodass gleichmäßige Verstärkungsstufen erzielt werden.

De-Esser: Einstellbare Schwelle und einstellbare Geschwindigkeit können unabhängig für jeden Kanal zugewiesen werden. Komprimierung zum Vermindern der hohen Frequenzen bei Zischlauten.

KickGate: Die proprietäre Bose Technologie des KickGates erhöht die Lautstärke einer
Bassdrum, ohne dass eine Rückkopplung mit dem Mikrofon entsteht. Anweisungen zur Verwendung der KickGate-Technologie:

  1. Ein geeignetes Mikrofon anschließen. Die Verstärkungsstufe des Mikrofons muss unbedingt fehlerfrei eingestellt werden. Die lautesten Bassdrumschläge sollten die LED-Übersteuerungsanzeige deutlich in den gelben Bereich knapp vor Rot bringen.
  2. Das KickGate aktivieren. Anfänglich die Standardeinstellungen beibehalten. Die Lautstärke des Systems auf die gewünschte Auftrittslautstärke einstellen.
  3. Die Bassdrum so leise spielen, wie dies für den Auftritt vorgesehen ist. Diese Schläge sollten noch deutlich zu hören sein.
  4. Beim leisen Spielen den Regler für „Threshold“ (Schwelle) aufdrehen, bis ein Teil der Schläge abgeschnitten wird. Die Schwelle 3 dB als diesen Wert einstellen.
  5. Die Bassdrum mit normaler Lautstärke spielen. Die Straffheit („Tightness“) vermindern, sodass der Klang gewaltiger wird.
  6. Viel Freude mit der Bassdrum!

Kann man einem oder allen Kanälen gleich mehrere Effekte zuweisen?

Ja. Der Benutzer kann mehrere Effekte auf einem einzelnen Kanal aktivieren und gleichzeitig eine Gruppe völlig anderer Effekte auf den anderen Kanälen spielen. Die einzelnen Effekttypen umfassen einstellbare Parameter, die sich von Kanal zu Kanal unterschiedlich festlegen lassen.

Kann ich einen Submix zusammenstellen und an ein hausinternes PA-System oder Aufnahmegerät senden?

Ja. Über die AUX-Ausgänge am T4S/T8S können Sie ausgewählte Eingangskanäle (per AUX-Menü unter PAN/AUX) an separate Mixes senden. Das Signal kann zudem als normales, „trockenes“ Signal (nach Vorverstärkung), als Pre-Signal (mit EQ und FX) oder als Post-Signal (nach Fader) gesendet werden.

Bietet das T4S/T8S eine Funktion zur Verstärkersimulation?

Nein. Die Verzerrungen müssen zunächst erzeugt und dann als saubere, übersteuerungsfreie Signale an das T4S/T8S gesendet werden. Für die Erzeugung von Verzerrungen stehen einem Gitarristen verschiedene Methoden zur Auswahl:

  • Inline-Geräte: Eine populäre Methode wäre es, ein handelsübliches Effektpedal zu verwenden oder mit einem DSP-gestützten Modeling Amp zu arbeiten, der den Sound von Verstärkerröhren, Gitarrentonabnehmern und Gitarrenverstärkern simuliert.
  • Mikrofonabnahme für Gitarrenverstärker: Eine andere Methode wäre es, einen Gitarrenverstärker zu verwenden und so nah wie möglich am Lautsprecher zu mikrofonieren. Hier muss der Verstärker mit dem kleinstmöglichen Pegel betrieben werden, der für den richtigen Ton sorgt, ohne die Vorteile der ToneMatch Einstellung zu schmälern. Bei lauteren Verstärkern empfiehlt sich die Aufstellung und Mikrofonabnahme abseits der Bühne. In diesem Fall ist die Mikrofonabnahme mit kleineren Verstärkern mit niedrigerer Wattzahl die bessere Wahl.
  • Ladegerät: Einige E-Gitarristen bevorzugen es mitunter, das Ausgangssignal des Verstärkers als Eingangssignal für den Standfuß zu nutzen. Hierzu muss der Line-Pegel-Ausgang zunächst mithilfe eines Ladegeräts (z. B. „Plate Soak“ oder „Hot Plate“) auf einen geeigneten Wert für den Eingang des T4S/T8S gebracht werden.
  • „Line-Ausgang“ eines Gitarrenverstärkers: Verschiedene Verstärker bieten diese Option, die einigen Gitarristen durchaus gelegen kommt. In diesem Fall wird lediglich vorgeschlagen, die Lautstärke am Verstärker so weit zu verringern, dass nur noch die ToneMatch Einstellung zu hören ist.

Weitere Informationen zum Verbinden von Instrumenten mit den ToneMatch Mischpulten finden Sie auf der Bose Website und in der Portable PA Community unter www.Bose.com/musicians.

Kann ich das T4S/T8S auch zusammen mit anderen Bose Systemen nutzen?

Ja. Das T4S/T8S ist separat erhältlich und kann wahlweise zusammen mit einem L1 Model 1S/II System, einem S1 Pro oder einem F1 System eingesetzt werden. Wird ein ToneMatch Mischpult mit einem dieser Systeme verbunden, so optimiert die ToneMatch Verarbeitung die Klangqualität noch weiter. ToneMatch Mischpulte lassen sich zudem mithilfe von Analogverbindungen und einem externen ToneMatch Netzteil (nur im Lieferumfang des T8S Modells enthalten) mit PA-Systemen von Drittanbietern verbinden.

Was ist die 45-tägige Better Music-Garantie?

Bei Bose wissen wir, dass Kunden die tragbaren PA-Systemkomponenten von Bose gerne in ihrer eigenen Umgebung und mit ihren eigenen Geräten testen möchten. Darum können Sie das System nach dem Erwerb 45 Tage lang unter Ihren individuellen Bedingungen verwenden. Wenn Sie nicht mit dem Produkt zufrieden sind, können Sie es zurückgeben und erhalten eine Rückerstattung. Dieses Angebot ist nur bei den direkten Vertriebskanälen von Bose verfügbar.

Wo kann man das T4S/T8S ToneMatch Mischpult hören und ausprobieren?

Bestellen Sie das Gerät direkt bei der Bose Corporation und testen Sie es 45 Tage lang ausgiebig. Wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben, die T4S/T8S Mischpulte in Ihrer eigenen Umgebung und mit Ihrem eigenen Equipment zu erleben. Darum können Sie das System nach dem Erwerb 45 Tage lang unter Ihren individuellen Bedingungen verwenden. Wenn Sie mit dem Produkt nicht zufrieden sind, können Sie es zurückgeben und Sie erhalten eine Rückerstattung. Dieses Angebot ist nur bei den direkten Vertriebskanälen von Bose verfügbar. Auf Wunsch können Sie das Gerät auch bei teilnehmenden MI-Händlern testen.

Was ist im Lieferumfang der T4S/T8S ToneMatch Mischpulte enthalten?

Das T4S ist mit einer Schutzabdeckung mit Magnethalterung ausgestattet. Dem T4S ist außerdem ein ToneMatch Kabel beigelegt. Das T8S ist mit einer Schutzabdeckung mit Magnethalterung sowie mit einem Universalnetzteil ausgestattet.

Welches Zubehör ist für das T4S/T8S erhältlich?

ToneMatch Netzteil
Im Lieferumfang des T8S Mischpults enthalten; optional für das T4S Mischpult bei Verwendung ohne L1 Model 1S oder L1 Model II System erhältlich.

Transportetui
Hartschalenetui mit Griff und Kabelaufbewahrung für die T4S/T8S Mischpulte.

Hilfe

Hilfe

Handbücher/Anleitungen

Kurzanleitung