ENTDECKEN SIE DIE WELTWEIT BESTE LÄRMREDUZIERUNG: DIE QUIETCOMFORT® EARBUDS II – 90 TAGE TESTEN MIT VOLLER GELD-ZURÜCK-GARANTIE. MEHR ERFAHREN

Wie der Bose Music Amplifier analogen und digitalen Klang vereint

Vielleicht haben Sie gerade erst Ihre CD-Sammlung wiederentdeckt, die in einer Kiste im Keller in Vergessenheit geraten ist, oder Sie gehören zu denen, die am Wochenende gerne mal durch die Alben im Plattenladen nebenan stöbern. Je mehr verschiedene Audioformate man besitzt, desto schwieriger wird es, alle einheitlich wiederzugeben: Der verstaubte CD-Player steht in einer Ecke in Ihrem Homeoffice, der Plattenspieler im Wohnzimmer und in der Küche gibt es vielleicht noch einen Smart Speaker mit Bluetooth® für Ihre aktuellen Lieblingsplaylists.

Mit dem neuen Bose Music Amplifier, der noch in diesem Monat erscheint, können Sie Ihre analogen und digitalen Musiksammlungen und Geräte vereinen, sodass alles in Reichweite ist – und an einem Ort.

Analoger und digitaler Klang

Schallplatten, Audiokassetten und sogar 8-Spur-Kassetten sind analoge Aufnahmen, während CDs, MP3s und alles, was Sie per Stream am Computer oder über einen Musikdienst hören, digital sind. Aber was bedeutet das eigentlich und wie wirkt es sich auf Ihr Hörerlebnis aus?

Ohne zu sehr in die technischen Details einzusteigen, besteht der Unterschied zwischen analogen und digitalen Formaten darin, wie Audiosignale aufgenommen, übersetzt und gespeichert werden. Beim Erstellen analoger Aufnahmen werden Schallwellen in ihrer ursprünglichen analogen Form auf ein Magnetband übertragen. Durch die digitale Technologie werden die analogen Wellen in Binärzahlen konvertiert – Einsen und Nullen – und dann auf einer Festplatte, CD oder einem anderen Gerät gespeichert.

Bose Music Amplifier auf einem Tisch
Plattenspieler auf einem Tisch

Wenn Sie eine Vinyl-Schallplatte abspielen, müssen die Schallwellen nicht aus Binärzahlen konvertiert werden. Sie werden genau so abgespielt, wie sie aufgenommen wurden. Was Sie hören, sollte also eine besonders authentische Wiedergabe der Aufnahme sein. Es gibt allerdings auch Nachteile. Beim Abspielen von Schallplatten können beispielsweise knallende, knackende oder pfeifende Geräusche auftreten, da das physische Medium häufig beschädigt ist oder im Laufe der Zeit verschleißt. Das trifft auch auf Magnetbänder zu.

Digitale Aufnahmen sind im Allgemeinen sauberer und behalten diese Qualität auch länger bei. Wenn sie per Streaming-Dienst wiedergegeben oder auf einem Gerät gespeichert werden, sind sie im Prinzip ewig haltbar. Außerdem lässt sich digitale Musik viel leichter verwalten und erhalten und passt perfekt zu einer Gesellschaft, in der mobile Geräte eine große Rolle spielen.

Je besser die Technologie wird, desto geringer fallen die Unterschiede in der Klangqualität aus. Manche Musikliebhaber, vor allem Vinyl-Verfechter, bevorzugen aber möglicherweise trotzdem weiterhin die warme Klangfarbe von Schallplatten.

Analog und digital vereint

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich die digitale Musik durchgesetzt. Dadurch landeten analoge Sammlungen meistens auf dem Dachboden, im Keller oder sogar im Müll. Mit dem Bose Music Amplifier können Sie nun wieder alle Medien zu einer großen Musikfamilie vereinen.

Der Amplifier ist sowohl mit digitalen als auch analogen Formaten kompatibel. Dank der Cinch-Eingänge können Sie externe Geräte wie Plattenspieler*, CD-Player und Kassettenspieler anschließen, während Sie über die WLAN-Verbindung Zugriff auf Ihre digitale Musikbibliothek in der Cloud, Streaming-Plattformen und Online-Radiosender genießen. Wie auch mit anderen WLAN-fähigen Smart Speakern von Bose können Sie die Musik von Ihrem Mobilgerät per Bluetooth und der Bose Music App, Apple AirPlay, Chromecast oder Spotify Connect steuern. Das gilt natürlich auch für Ihr Tablet oder Ihren Computer. Der Bose Music Amplifier verfügt zudem über einen Ethernet-Anschluss, über den Sie ihn per Kabel mit Ihrem lokalen Heimnetzwerk verbinden können, sowie einen optischen Eingang.

* Ggf. sind Vorverstärker erforderlich. Nicht enthalten.

Vorder- und Rückansicht des Bose Music Amplifier

Der Amplifier ist sowohl mit digitalen als auch analogen Formaten kompatibel. Dank der Cinch-Eingänge können Sie externe Geräte wie Plattenspieler*, CD-Player und Kassettenspieler anschließen.

Leistungsstarke Musikwiedergabe

Der Bose Music Amplifier kann zwei passive Lautsprecherpaare unterstützen, darunter freistehende Standlautsprecher, Regallautsprecher, Tischlautsprecher sowie Deckeneinbaulautsprecher oder an der Wand montierte Lautsprecher wie die Virtually Invisible® 791 in-ceiling speakers II oder Außenlautsprecher wie die 251® environmental speakers. Aktivlautsprecher verfügen bereits über integrierte Verstärker und benötigen daher keinen separaten Amplifier. Einfach gesagt brauchen Ihre Lautsprecher immer dann einen Verstärker, wenn sie nicht an eine Steckdose angeschlossen werden müssen.

Mit dem Bose Music Amplifier können Sie Ihr Hörerlebnis zudem durch zwei EQ-Einstellungen noch individueller anpassen. Mithilfe der Bose Music App lassen sich Bässe und Höhen je nach Geschmack oder Musikrichtung einstellen, passend zum souligen Sound eines Singer-Songwriters oder den neuesten Beats aus Ibiza.

Also holen Sie die CD-Kartons aus dem Keller, kaufen Sie diese eine Schallplatte, von der Sie dachten, sie sei längst vergriffen, und erstellen Sie Ihre Lieblingsplaylist bei Ihrem bevorzugten Streaming-Dienst. Der Bose Music Amplifier ermöglicht es Ihnen, all Ihre Musik zusammenzubringen, sodass Sie sich nicht mehr zwischen analogem und digitalem Klang entscheiden müssen.

Nahaufnahme des Bose Music Amplifier
Der Bose Music Amplifier mit einem Smartphone und Bose Smart Speakern

Sobald der Bose Music Amplifier erhältlich ist, können Sie all Ihre Musik zusammenbringen und müssen sich nicht mehr zwischen analogem und digitalem Klang entscheiden.

Die verfügbaren Produkte können sich je nach Land unterscheiden.

de